1700 YEARS OLD CITY

SPLIT


Über Split


Ganze 17 Jahrhunderte dauert die Geschichte der Stadt Split, seit dem Zeitpunkt an dem der römische Kaiser Diokletian beschloss, gerade auf dieser Halbinsel, in Nähe der großen römischen Stadt Salona sich einen Palast zu errichten, um hier in Ruhe die letzten Jahre seines Lebens zu genießen. In diesen 1700 Jahren wandelte sich der Palast langsam in eine Stadt um, die heute mit reicher Tradition, einmaliger Geschichte, Naturschönheiten und reichem Kulturerbe zahlreiche Besucher aus aller Welt anlockt.

Der Diokletianpalast und der gesamte historische Kern der Stadt Split wurden schon im Jahre 1979 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen - und zwar nicht nur wegen dem hohen Erhaltungsgrad des Palastes selbst - sondern auch und vor allem, weil der Palast und seine Stadt (oder die Stadt und ihr Palast) auch weiterhin lebendiger Bestandteil des Lebens ist. In dieser Struktur sind noch immer alle historischen Schichten - vom alten Rom, über das Mittelalter bis zu heutigen Zeiten klar erkennbar und erhalten und bilden so den Bestandteil des Alltagslebens.

Bei jedem Spaziergang durch die alte Stadt begibt man sich auf eine Zeitreise, mit fantastischen Beispielen der antiken Architektur wie im Platz Peristyl, mittelalterlichen und romanischen Kirchen und gotischen Palästen, von Rennaissance-Portalen der schönen Häuser adeliger Familien über Barockfassaden hin bis zu moderner Architektur, die harmonisch in dieses reiche Kulturerbe eingegliedert sind.

Diese Schichtung spiegelt sich ebenso im alltäglichen Leben der Stadt wieder. Die Einheimischen sitzen in denselben Cafés und Restaurants, sie kaufen in den gleichen Läden wie auch die Touristen, so dass allen Besuchern der Stadt der Eindruck gegeben wird, dass sie nun auch ein Teil der Stadt und ihres Rhythmus geworden sind. Der große, offene Stadtmarkt und der Fischmarkt, beide im Stadtzentrum, sind Bestandteile des alltäglichen Lebens jeder Spliter Familie, genauso wie sich das gesamte soziale Leben der über 200.000 Einwohner auf der Uferpromenade Riva abwickelt, auf die auch jeder Gast der Stadt zu einem Kaffee in einem der zahlreichen Cafés kommt, um sich unter die lauten und temperamentvollen Einheimischen zu mischen.


Erkunde Split


Split ist viel mehr als nur eine einmalige architektonische Kulisse. Dies ist eine Stadt in der man auch Spitzengastronomie und ausgelesene Weine genießen kann, hier findet man zahlreiche kulturelle Ereignisse wie Film- und Theaterfestivals, Ausstellungen, Museen und Konzerte, dies ist eine Stadt die auch viel Unterhaltung bietet - von Clubs und Bars, zu Straßenfesten und Festivals, wie Ultra Europe, das jedes Jahr von bis zu 100.000 jungen Menschen aus aller Welt besucht wird. Mit mehreren Dutzend Olympia- und anderer Sportmedaillensieger schaut Split stolz auf seine Sportsgeschichte und Tradition, einmalig für eine Stadt dieser Größe.

Und wenn Ihnen der städtische Trubel zu viel wird, gibt es den Marjan Wald, auf dem Berg über der Stadt, der mittlerweile auch eines der hiesigen Symbole wurde, wo man sich im Schatten alter Pinien auf den Wander- und Fahrradwegen, Sportplätzen und natürlichen Kletterfelsen in Ruhe erholen kann. Über den gesamten Berg sind auch viele alte Kirchen zerstreut, in denen früher die Splitter eigene, geistliche Ruhe suchten. Vergessen wir auch nicht die Strände, unüblich zahlreich für eine Stadt der Größe von Split, mit sehr sauberem Meer, von dem bekannten Stadtstrand Bačvice bis hin zu den felsigen, einsamen Oasen um den ganzen Marjan Berg verteilt.


Split heute


Split ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens und im Volksmund ebenfalls die Hauptstadt Dalmatiens, obgleich es sich hierbei um einen inoffiziellen Titel handelt. Split selbst hat 178.192 Einwohner, welches ca. 40% der Einwohner der Gespannschaft Split/Dalmatien (455.242) entspricht. In Kroatien selbst leben heute 4.290.612.

Split ist heute eine dalmatinische Metropole und Zentrum der Kultur und des Sportes in der Region. Gemessen an der Wirtschaftsleistung wird auch gern vom Motor der Region gesprochen. Die Investitionen der vergangenen Jahre übersteigen hunderte von Millionen um ein leichtes, und Split wird eine strahlende Zukunft, sowohl wirtschaftlich als auch kulturell, hervorgesagt. Ein natürlicher Fokus ist hierbei der Tourismus.


Tourismus


Split als Destination hat sich in den vergangen Jahren enorm entwickelt. Laut ECM – einer unabhängigen Studie von mehr als 120 Destinationen in Europa – zählt Split zu den größten Wachstumsdestinationen. Bereits im Jahr 2014 wurden 863.000 Übernachtungen registriert, im Jahr 2015 über eine Million. Die durschnittliche Verweildauer beträgt 3,5 Tage und die Tendenz ist steigend. Ein beträchtlicher Zuwachs, welcher beweist, dass sich Split von einer Transitdestination (Sprungbrett zu den vorgelagerten Inseln), zu einer Destination entwickelt hat, die für sich selbst spricht. Der Großteil der Touristen ist hierbei jung und kommt aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich sowie USA und Australien. Dies führte zu einer Vielzahl neuer Hotels, Unterkünfte, Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie kulureller Veranstaltungen. Im Jahr 2026 wird bereits mit über 2 Millionen Übernachtungen gerechnet.

Split ist zudem bedeutender Verkehrsknotenpunkt. Hier kommen alle Verkehrsträger zusammen (Fähren und Katamarane, Straße, Schiene und Luft). Sowohl der Flughafen Split als auch der Hafen brechen jährlich Rekorde.